EngineSens Logo frame
Union Jack
9001_Logo small

EngineSens Motorsensor GmbH

Mannheimer Str. 44 b

E-Mail  info@motorsensor.de

D-68519 Viernheim  

Tel. +49 (0)6204/986 08 23

Fax +49 (0)6204/986 08 25

Sensing the future

Juni 2017

Aus unserem Produktprogramm:

Temperaturfühler, Differenzdrucksensoren für Partikelfilter, Luftmassenmesser, Stickoxidsensoren sowie Beratung und Seminare zu Themen der Abgassensorik und Abgasnachbehandlung.

Produktbroschüre

Broschuerentitel_small

PDF  3 MB

Zum Laden bitte anklicken

Ende Juni findet wieder der jährliche Kongress “Sensoren zur Abgasreinigung und CO2 Reduktion” statt. Die Moderation des Kongresses wird von unserem Unternehmen durchgeführt. Dieses Jahr findet die Veranstaltung in Augsburg statt. Im Rahmen der Abendveranstaltungen ist ein Besuch des Werks von MAN Diesel & Turbo geplant. Das Thema Partikelfilter bei direkteinsppritzendenOttomotoren treibt momentan die Motorenentwickler um. Noch ist nicht ganz klar, welche Sensorik zur Erfüllung der OBD-Anforderungen die zielführendste sein wird. Rußsensoren, Drucksensoren und Temperaturfühler als Stand-Alone-Lösungen oder in Kombination stehen zur Diskussion. Damit wird nun auch der Ottomotoren künftig mit weiterer Abgassensorik bestückt werden. 

Flyer Sensorkonferenz Juni 2016 klein

Der Dieselmotor im Fahrzeug muss nun zur Erfüllung der neuen RDE-Anforderungen ertüchtigt werden. Dies wird eine weitere Verbreitung von SCR-Systemen zur Folge haben, die künftig auch höhere Additivverbräuche aufweisen werden. Vor diesem Hintergrund ist die präzise Zumessung der wässrigen Harnstofflösung über einen weiten Betriebsbereich der Schlüssel zum Erfolg. Ohne Stickoxid- oder Ammoniaksensorik wird man keine Lösung finden. Auf der Konferenz werden die neuesten Sensorentwicklungen vorgestellt und diskutiert.

Damit sind die wichtigsten Themen klar definiert:

- Drucksensoren

- Temperatursensoren

- Stickoxid- und Ammoniaksensoren

- Rußsensoren

- Einbindung der einzelnen Sensoren in die OBD

Den Einführungsworkshop führt - wie bereits in den vergangenen Jahren - unser Haus durch.

Zum Herunterladen des Flyers als PDF bitte das Bild anklicken.

Button Info small

Oktober 2017

VE100 Abgasnormen

Abgasgesetze

Button Info

Zum Herunterladen der Broschüren als PDF bitte jeweiliges Bild anklicken.

VE101 Abgasnachbehandlung

Abgasnachbehandlung

Button Info
VE102 Sensoren in Abgasnachbehandlungssystemen

Abgassensoren

Button Info

Am Dienstag, 17. Oktober 2017 startet in Ludwigshafen am Rhein eine dreitägige Seminarreihe zu aktuellen Themen der Abgaslimits, Fahrzyklen, Methoden der Abgasreinigung und Sensoren in Abgasnachbehandlungssystemen. Aktuell werden wir den Vergleich von NEDC und WLTC in den Vordergrund stellen.  Ferner haben wir durch künftige RDE-Gesetze in Europa massive Auswirkungen auf alle Abgaskonzepte zu erwarten. Katalysatorvolumina müssen künftig nicht nur Abgasmassenströme bis 120 km/h reinigen sondern diese auch annähernd bei Volllast. Dies könnte auch das Ende des NOx-Speicherkatalysators bedeuten, da dieses System kaum in der Lage ist bei hohen Abgastemperaturen Stickoxide einzuspeichern. In den USA gab es erstmals eine Angleichung der Grenzwerte von CARB und EPA im Rahmen der LEV3/Tier3 Gesetzgebung. Aber es gibt Unterschiede im Detail. Die Einführung der Partikelsensoren läuft in Kalifornien mit Hochdruck. Dennoch wünscht sich die europäische Automobilindustrie eine Verbesserung der Ansprechempfindlichkeit, um die Anforderungen der Partikelanzahl in der OBD abdecken zu können. Auch die Stickoxid-Sensorik steht vor neuen Herausforderungen. Um bereits wenige Sekunden nach Motorstart eine belastbare Messung durchführen zu können, muss das Taupunktende weiter nach vorn verlegt werden. Ferner ist die Empfindlichkeit im Low-NOx-Bereich zu verbessern.

Teilnehmer für obige Workshops und Tagungen können sich bei uns oder beim jeweiligen Veranstalter anmelden. Die Bestätigung und Rechnung erhalten Sie vom Veranstalter, der auch für die Organisation sorgt.

Jederzeit: In-House Seminare / Workshops / Schulungen

Generell bieten wir Workshops zu folgenden Themen an:

  • Schadstoffentstehung bei Verbrennungskraftmaschinen, Abgasgesetzgebung
  • Methoden der innermotorischen Schadstoffminderung
  • Katalytische Abgasnachbehandlung
  • Abgasentstickung und Partikelfilterung
  • Sensoren in Abgasnachbehandlungssystemen
  • Temperaturmessung und Temperatursensorik
  • Luftgütesensoren
  • Abgasgesetzgebung
  • CO2-Flottenziele
  • Prüfzyklen NEDC, WLTP, FTP, SFTP, Nutzfahrzeugtests, etc.
  • Real Driving Emissions RDE

Diese Workshops führen wir gerne auch als firmeninterne Weiterbildungskurse durch. Hierbei wird der Inhalt individuell mit dem Auftraggeber abgestimmt. Eine Mindestgruppengröße von vier Personen wird empfohlen. Die Seminare können auch auf Englisch durchgeführt werden.

Grundlagen der Abgasnachbehandlung als In-House Veranstaltung

Zum Herunterladen der Broschüren als PDF bitte jeweiliges Bild anklicken.

Grundlagen der Abgasnachbehandlung

Sensoren für die Abgasnachbehandlung als In-House Veranstaltung

Workshop Abgasnachsensoren_small
Carstens ZDF Interview 2016-04-05

Workshopleiter Carstens im Fernsehen:

ZDF Interview vom 05. April 2016

Diskutieren Sie mit Experten:

BR2 Interview klein

... und im Radio bei Bayern 2 am 22. Februar 2017