EngineSens Logo frame
Union Jack
ISO-Logo-D 2020

EngineSens Motorsensor GmbH

Mannheimer Str. 44 b

E-Mail  info@motorsensor.de

D-68519 Viernheim  

Tel. +49 (0)6204/986 08 23

Fax +49 (0)6204/986 08 25

Sensing the future

Aus unserem Produktprogramm:

Temperaturfühler, Differenzdrucksensoren, Lambdasonden, Luftmassenmesser, Stickoxidsensoren sowie Beratung und Seminare zu Themen der Abgassensorik und Abgasnachbehandlung.

Produktbroschüre

Broschuerentitel_small

PDF  3 MB

Zum Laden bitte anklicken

Ammoniak-Überwachungssystem wird auf Messe „Sensor + Test 2022“ in Nürnberg vorgestellt

Viernheim, 19.04.2022. EngineSens Motorsensor GmbH entwickelte auf Basis eines serienerprobten Ammoniaksensors ein NH3-Monitoring-System bestehend aus dem Sensor, einer Sensor Control Unit, dem Kabelbaum und einem Transmitter. Der im Nutzfahrzeugbau bewährte NH3-Sensor ist ein beheizter Gassensor mit einem Al2O3-Substrat. Die Ansteuerung des Heizelements übernimmt eine gesonderte Sensor Control Unit (SCU). Der Ammoniakgehalt wird als CAN-Bus-Meldung über ein maximal 15 m langes Kabel zum Transmitter übertragen. Dieser gibt den Ammoniakgehalt als analoges Signal 4…20 mA aus, welches von jeder SPS-Steuerung verarbeitet werden kann. Damit wird die Überwachung von SCR-Katalysatoren deutlich vereinfacht. Diese nutzen im Allgemeinen einen Stickoxid-Sensor mit Zirkonoxidkeramik und sind damit im Bereich 0…300 ppm querempfindlich gegenüber Ammoniak. Bei diesen Konzentrationen ist es nicht möglich zwischen Ammoniak und Stickoxid zu unterscheiden. Der Anwender muss durch Testen herausfinden, ob eine Über- oder Unterdosierung von AdBlue [TM] vorliegt. Mit dem „NH3-Monitor“ herrscht Klarheit. Eine präzisere Dosierstrategie wird hiermit möglich. Der Ammoniaksensor ist auf eine Lebensdauer von mehr als 5.000 Stunden ausgelegt und kann einfach ersetzt werden. Erste Pilotanlagen in Österreich und Kalifornien haben erfolgreich den Betrieb aufgenommen. Zielanwendungen sind die Abgasreinigung mittels SCR von Biogasanlagen, Blockheizkraftwerken (BHKW), GenSets, Off-Road- und Schiffsantrieben sowie die Reinigung industrieller Rauchgase. Das System ist präzise im Bereich 0…100 ppm NH3, kann aber weit höhere Konzentrationen erkennen. Ausführungen mit 12 V und 24 V DC Spannungsversorgungen werden angeboten. Der Transmitter wird auf eine Hutprofil-Tragschiene geklemmt.

NH3 Monitor

Art.-Nr. 70582
NH3-Sensor, 24 V, Heavy-Duty-Ausführung 0-100 ppm NH3. Benötigt zur Heizersteuerung und Signalgenerierung eine Sensor Control Unit (SCU).

Art.-Nr. 40103
Einschweißmuffe mit Gewinde M 18x1,5 zum Einschrauben von NH3- und O2-Sensoren

Art.-Nr. 40011
Verschlusskappe zum Verschließen der Einschweißmuffe 40103, wenn kein Sensor montiert ist.

Art.-Nr. 70583
Sensor Control Unit (SCU). Diese steuert das Heizelement des NH3-Sensors an und gibt ein digitales CAN-Bus-Signal aus. Betriebsspannung 24V.

Art.-Nr. 70595
Anschlusskabel für SCU fertig konfektioniert mit 5 m Leitung und TE-Connectivity-Stecker 4-polig

Art-Nr. 70591
NH3-Transmitter. Setzt das digitale CAN-Bus-Signal der SCU in ein 4...20 mA Signal um, welches von jeder SPS analog eingelesen und verarbeitet werden kann. 24V DC Spannungsversorgung erforderlich. Montage auf Hutschiene.

 

Artikel lieferbar ab Juni 2022