EngineSens Logo frame
Union Jack
ISO-Logo-D 2020

EngineSens Motorsensor GmbH

Mannheimer Str. 44 b

E-Mail  info@motorsensor.de

D-68519 Viernheim  

Tel. +49 (0)6204/986 08 23

Fax +49 (0)6204/986 08 25

Sensing the future

Stickoxidsensor      Art.-Nr. 70501

NOx-Sonde

Aus unserem Produktprogramm:

Temperaturfühler, Differenzdrucksensoren, Lambdasonden, Luftmassenmesser, Stickoxidsensoren sowie Beratung und Seminare zu Themen der Abgassensorik und Abgasnachbehandlung.

Produktbroschüre

Broschuerentitel_small

PDF  3 MB

Zum Laden bitte anklicken

Um heutige und künftige Emissionsvorschriften bei Baumaschinen, Stationärtriebwerken, Gensets, etc. wie die Europäische Stage IV und V und die amerikanische Tier 4 final zu erfüllen, werden häufig SCR-Systeme (Selective Catalytic Reduction) zur Abgasentstickung eingesetzt. Der NOx-Sensor kann den Stickoxid-Gehalt des Abgases vor und nach SCR-Katalysator messen und somit die Systemeffizienz überwachen und Fehlfunktionen detektieren. So wird beispielsweise eine Fehldosierung von wässriger Harnstofflösung (AdBlue ®) erkannt und dem On-Board Diagnosesystem (OBD) Genüge getan. Das von uns vertriebene Produkt zeichnet sich durch hohe Lebensdauer aus.

Das aktuelle BImSchG erfordert auch eine Stickoxidmessung bei mager betriebenen Biogasmotoren. Der nachstehend beschriebene NOx-Sensor ist eine Version, speziell für den permanenten Einsatz bei diesen Anwendungen. Ein auf diesen Sensor abgestimmter Transmitter erlaubt die permanente Signaleinspeisung in vorhandene Elektroniken, SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung), etc. Ein kompletter Umbau vorhandener Anlagen ist somit nicht notwendig.

Dieser Sensor (Art.-Nr. 70501) wird in Biogasanlagen, Blockheizkraftwerken (BHKW), Dieselmotoren, Schiffsmotoren, Feuerungsanlagen, Prüfständen, Forschungseinrichtungen, etc. verbaut. Es handelt sich hierbei um ein deutsches Qualitätsprodukt. Nach eingehenden Tests haben wir festgestellt, dass ähnliche Sensoren aus dem Reich der Mitte unsere Lebensdaueranforderungen bei Weitem nicht erfüllen. Das Produkt ist mittlerweile seit fünf Jahren im Einsatz und hat sich bewährt.

Typ / Type

NOx-Sonde

 

 

Messprinzip

ZrO2-basierter Multilayer-Sensor mit integriertem Heizer und Sauerstoffpumpen

Ausgangssignale

NOx - Gehalt;

lineares Lambda bzw. Sauerstoff-Konzentration

Versorgungsspannung

24V

Datenverbindung

CAN Bus (250 kBaud; 50 msec repetition)

Selbst-Diagnose

Erkennung Drahtbruch und Kurzschluss

Abgastemperaturbereich

100°C ...800°C

Messbereich NOx

0-1500 ppm

Genauigkeit NOx-Signal

500 ppm NOx ± 10%; bei 0 ppm ± 10 ppm

Messbereich Sauerstoff

λ = 0,75… Luft

Artikel-Nr.

Art.-Nr. 70501

Zeichnung Art.-Nr. 70501

NOx 0-1500 ppm 24 V small

Bei diesen Produkten ist mit einer Lieferzeit von zwei bis vier  Arbeitstagen zu rechnen.

NOx-Transmitter  4-20 mA   Art.-Nr. 70570

NOx Transmitter

Der Transmitter setzt das CAN-Bus Signal der Stickoxidsonde in 4-20 mA um. Ferner gibt die NOx-Sonde den Sauerstoffgehalt im mageren Abgas aus. Beide Werte werden in 4..20 mA gemäß Konvertierungstabelle umgesetzt. Die Stickoxidkonzentration in ppm und die Sauerstoffkonzentration in Vol. % werden in mA ausgegeben. Stickoxidsensoren sind generell empfindlich gegen Wasserdampf und Kondensat. Unmittelbar nach Motorstart ist die Wasserschlaggefahr am höchsten. Die keramische Sensorspitze wird im Messbetrieb auf 800° C erhitzt. Wird diese von einem Wassertropfen getroffen, zerspringt sie sofort. Aus diesem Grund heizt die Sonde nach dem Einschalten die Spitze zunächst auf 80° C vor. Der Transmitter wartet fünf Minuten bis der Motor normal läuft, somit nur noch wenig Wasserdampf emittiert und sendet dann das Taupunktendesignal zur Sonde. Diese heizt dann in mehreren Stufen bis zur Betriebstemperatur hoch und beginnt mit dem Messen der Stickoxidanteile im Abgas, die nun als mA-Werte ausgegeben werden. Der Transmitter ist für Hutschienenmontage geeignet und zeigt den jeweiligen Betriebszustand über Status-LED an.

Eine Kabelverbindung zwischen Sonde und Transmitter finden Sie beim Zubehör.

NOx Monitor

Betreiber von Biogasanlagen unterliegen der 44. BImschV. Diese schreibt in den meisten Fällen das kontinuierliche Mitloggen von Stickoxidemissionen vor. Es gilt den Tagesmittelwert zu bestimmen und Störungen -insbesondere bei der Abgasreinigung- sofort zu erkennen. Mit unseren Stickoxidsonden und dem Transmitter ist die Integration der vorgeschriebenen NOx-Überwachung in bestehende SPS-Steuerungen problemlos möglich.

NOx-Monitoring System small

Zubehör für NOx-Sonden